IG JAZZ STUTTGART
TERMINE | DETAILS
 Jazztage:
01.11.2014 | 22:00 | Laboratorium
Abstrakt Orchester feat. Ack van Royen

Moritz von Woellwarth, POSAUNE/ KOMPOSITION
Ack van Royen, FLÜGELHORN
Markus Ehrlich, TENORSAX/ KLARINETTE/ FLÖTE
Steffen Dix, TENORSAX/ SOPRANSAX
Heiko Giering, BASSKLARINETTE/ BARISAX
Johannes Billich, MELODIKA/ KEYS
Zacharias Zschenderlein, E-GITARRE
Georg Bomhard, KONTRABASS
Peter Hinz, PERKUSSION
Thomas Wörle, SCHLAGZEUG


Das Abstrakt Orchester kocht in der jungen deutschen Jazzszene momentan
eines der heißesten Süppchen und begeistert mit seinen Rezepten locker
jeden Jazzverächter und Kenner gleichermaßen. Moritz v.Woellwarth macht
sein Ding und hat dafür neun virtuose Individualisten und musikalische
Grenzgänger gewonnen, die seit mehreren Jahren in fast unveränderter
Besetzung den Weg des Abstrakt Orchester mit ihm gehen und eigens aus
Berlin, Nürnberg, Köln, Stuttgart und Mannheim für dieses Projekt anreisen.
Es geht um Musik, die in die Zukunft weist. Das Abstrakt Orchester bündelt
Gedanken und Ideen, läßt Energie frei, macht Hoffnung und Spaß zugleich.
Und so erlebt man ganz echte Jazzmusik im Sinne Ellingtons: viel
Improvisation, persönliche Themen, Leidenschaft, Risiko und eine Band die
mit ihrem spürbarem Bewusstsein für die amerikanische Tradition Pfade
betritt, die eher im heimischen Unterholz zu suchen sind.
Für das Konzert im Rahmen der IG-Jazz Tage 2014 am 1.11.2014 im
Laboratorium Stuttgart wird das Abstrakt Orchester erstmalig mit dem
Großmeister am Flügelhorn Ack van Royen zusammen arbeiten. Sein
melodisches und eindringliches Spiel passt hervorragend zu dem weichen
und aufregendem Sound des Abstrakt Orchesters. Songs ihrer neusten
Produktion, aber auch einige Stücke von Moritz von Woellwarth eigens für
Ack komponiert und arrangiert werden an diesem Abend zu hören sein
Die zweite CD "Keine Antwort" ist im Oktober 2013 bei dem Label Commode
Records erschienen.

Pressebild hier

Seite drucken

Termineübersicht