IG JAZZ STUTTGART
TERMINE | DETAILS
 Jazztage:
31.10.2014 | 20:00 | Theaterhaus
“LINES FOR LADIES“ featuring SHEILA JORDAN (vo
First Lady of Bebop

SHEILA JORDAN - vocals
KRISTIN KORB - vocals & bass
SABINE KÜHLICH - vocals & sax
ANNE CZICHOWSKY - vocals
LAIA GENC - piano & vocals


Bei „Lines for Ladies“, einem temperamentvollen und mitreißenden Programm eines reinen Frauenquintetts, treffen mit den beiden Initiatorinnen SABINE KÜHLICH und ANNE CZICHOWSKY erstmals zwei preisgekrönte Vollblutsängerinnen aufeinander, musikalisch bereichert um die virtuose LAIA GENC an Klavier und Stimme – die drei Damen verstehen sich nicht nur auf der Bühne blendend. Nach einer fulminanten Premiere im Februar 2014 beim Int. Festival „Women in Jazz“ in Halle haben die Ladies für die Tournee im Herbst 2014 zwei außergewöhnliche Amerikanerinnen eingeladen: KRISTIN KORB an Kontrabass und Gesang – ein international gefeiertes Supertalent, das aktuell in Dänemark lebt – und eine ganz besondere Dame, nämlich die „First Lady of Bebop“, SHEILA JORDAN.

Diese Jazz-Legende wird mit den vier Ladies zwei Wochen lang die Bühnen in und um Deutschland beswingen und bescatten, auf einer beseelten Reise zurück in die Bebop-Nachtclubs des New York der 50er Jahre. Sheila Jordan ist eine einzigartige Zeitzeugin dieser Ära, als persönliche Freundin von Jazzgrößen wie Charlie Parker, Horace Silver, Sonny Rollins und Tom Harrell. Sie war die erste Sängerin, die auf dem bekannten Jazz-Label BLUE NOTE eine Platte aufnahm. Die Sängerin und Bassistin Kristin Korb tourt in der ganzen Welt und spielte bereits mit Llew Matthews, Kim Richmond, Pete Christlieb, Jeff Hamilton und Ray Brown, der u.a. auch einer ihrer Lehrer war. Mit dem Ray Brown Trio veröffentlichte Kristin 1996 ihr vielgefeiertes Debütalbum als Sängerin. Anne Czichowsky und Sabine Kühlich sind als Improvisatorinnen im weltweiten Wettstreit siegeserfahren, die goldenen Preisgewinne der beiden sprechen für sich: Sabine gewann u.a. die Shure Vocal Competition in Montreux 2008, Anne u.a. den Lady Summertime Vocal Contest in Finnland 2008 und den Landesjazzpreis Baden Württemberg 2011. Die Pianistin Laia Genc strahlt in diesem Quintett als musikalisches Juwel und tritt erstmals auch als Sängerin in Erscheinung. Sie bringt den französischen touch und freies Spiel mit in die Band. Für ihre Projekte als Künstlerin mit eigener Handschrift wurde sie u.a. mit dem Kölner Jazzpreis 2007 ausgezeichnet.

Das Programm 'Lines for Ladies' spiegelt die Sicht der Dinge aus den Augen der Jazzerinnen wieder: Hier heißt es nicht 'swinging till the girls come home', sondern 'till the guys come home', aus 'line for lions' werden kurzerhand 'lines for ladies', und natürlich dürfen auch die Seidenstrümpfe, „shiny stockings“ nicht fehlen, sie werden in einem neuen Gewand bzw. Abendkleid präsentiert, ganz und gar ladylike. Die fünf hochkarätigen Damen komponieren, improvisieren und arrangieren „Lines for Ladies“ und interagieren auf der Bühne in einer unfassbar swingenden Leichtfüßigkeit – und das sogar auf high heels.

Pressebild hier

Seite drucken

Termineübersicht